Bericht aus Rektoratsgespräch

Am 14. Juni fand wie jedes Semester ein Gespräch zwischen den studentischen Vertretern im Senat sowie dem AStA-Vorsitz statt. Vorgegebenes Thema ist eigentlich 'Angelegenheiten des Studiums', in der Regel handelt es sich aber um einen Streifzug durch alle aktuellen Themen an unserer Uni.

 

Zu Beginn berichtete der AStA-Vorsitz vom Diebstahl der Einnahmen aus dem Public-Viewing. Im Gespräch wurde angeboten, dass der AStA an das zentrale digitale Schließsystem der Universität perspektivisch angeschlossen werden, da insbesondere der Verbleib der Schlüssel, v.a. bei Amtswechseln, leichter zu überblicken ist.

 

Baumaßnahmen: an unserer Uni wird zurzeit sehr viel gebaut.

Das Gebäude FMM am Freudenberg wird in diesen Tagen fertig gestellt.

Der Ersatzneubau V/W gegenüber von Gebäude K wird nun erst im Frühjahr 2017 fertig,

Am Haspel wird der Neubau HC im August/September neu übergeben.

Es starten bald Brandschutzsanierungen an den Treppenhäusern, weshalb auch zeitweise Gänge gesperrt werden müssen.

Geplante Baumaßnahmen sind die Sanierung des Gebäudes H, die Sanierung des Gebäude U, der Neubau der Johannes-Rau Bibliothek am Freudenberg, sowie ein neues Gebäude für die Physik neben Gebäude K.

Bei Bau einer möglichen Seilbahn wird die Uni sich an die veränderten Fußgängerströme anpassen. Die Planungen dafür werden jedoch erst beginn, wenn endgültig über die Realisierung entschieden wurde.

 

Ein großes Streitthema zurzeit ist die Nachfolge für den Master Europäistik. Das Rektorat steht einem Politik-Master positiv gegenüber, sagt aber klar, dass dies "ressourcenneutral" geschehen muss.

 

Die Atmosphäre war angenehm und kritisch-konstruktiv.

 

 

Gibt es Themen, die für euch wichtig sind, angesprochen zu werden, schreibt uns!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0